vs.
3 1

Spieldetails

Spieldatum: Sonntag, 12 April 2015
Beginn des Spiels: 15:00 Uhr
 
Schiedsrichter: Thomas Kießig
 

Startaufstellung

Torwart
Abwehr
Mittelfeld
Angriff

Trainer
Co-Trainer
Torwarttrainer
Physiotherapeut
Teammanager

Ereignisse

Zeit Ereignis
90 3TorC. Pokowietz
82Eingewechselt Sven Schönherr (Mittelfeld)
 Ausgewechselt Michael Flemig (Abwehr)
78Gelb/Rote KarteKarsten Werneke
75Gelbe KarteMarcel Mühle
61Eingewechselt Christian Küllig (Abwehr)
 Ausgewechselt Ronny Schultze (Angriff)
60TorKarsten Werneke
57TorWilliam Trültzsch
55TorBenjamin Brauner
31Gelbe KarteSven Schönherr

 Zusammenfassung

 

Spannendes Derby: Schneeberg bindet Sack in Nachspielzeit zu

Nach dem 3:1-Heimerfolg über den FC Lößnitz hat der FC Concordia in der Fußball-Landesklasse wohl keine Abstiegssorgen mehr. Als nun Sechster liegt er einen Punkt hinter der Elf aus der Muhme.

Schneeberg - Das Kreisderby in der Fußball-Landesklasse zwischen dem FC Concordia Schneeberg und dem FC Lößnitz gestern Nachmittag hat gehalten, was es versprach. Am Ende einer umkämpften und hitzigen Partie hieß es verdientermaßen 3:1 (0:0) für die Schneeberger, die auf Platz 6 vorrückten und den Klassenerhalt so gut wie sicher haben dürften. Die Lößnitzer hingegen verpasste es, auf Platz drei zu klettern. Die Begegnung stand auf gutem Niveau, woran beide Teams Anteil hatten. Anfangs bestimmten die Gäste das Geschehen auf dem Kunstrasenplatz. Sie erarbeiteten sich eine Reihe von Chancen, sündigten allerdings immer wieder vor dem Tor des Gegners. Nils Günther, Karsten Werneke und Sven Schönherr ließen dickste Möglichkeiten in einer überlegen geführten ersten Hälfte ungenutzt liegen. Das sollte sich später rächen. Die beste Chance für den FCS in der ersten Halbzeit hatte Marcel Schumann, als er allein auf Torhüter Sven Gundermann zulief, aber am Keeper scheiterte (18.). Nach dem Pausentee kam die Concordia besser ins Spiel und wartete auf Fehler des Kontrahenten. Aufs Führungstor musste man nicht lange warten: Benjamin Brauner arbeitete sich auf der rechten Seite durch und traf in der 55. Minute flach aus spitzem Winkel ins lange Eck. Nur zwei Minuten später erhöhte William Trültzsch auf 2:0. Der A-Junioren-Spieler setzte sich gegen Schönherr und Christian Küllig durch und traf aus zwölf Metern. Die Gäste antworteten mit viel Druck und hohem Risiko. Werneke schaltete nach einer Stunde am schnellsten und traf zum umjubelten Anschluss. Danach wurde es ein Spiel auf ein Tor, auf das der Concordia. Die Muhme-Kicker hatten Pech, als ein Schuss am Pfosten landete (75.). Die Hausherren zogen sich geschickt zurück, verlegten sich auf Konter. Das machten sie aber nicht gerade clever. Immer wieder konnten die Lößnitzer klären und selbst gefährliche Angriffe starten. So blieb es bis zuletzt eine spannende Gratwanderung, bei der Werneke nach wiederholtem Foulspiel die Ampelkarte sah. Erst beim letzten Angriff in der Nachspielzeit band der eingewechselte Christopher Pokowietz, ebenfalls noch Junior, nach schönem Querpass von Trültzsch den Sack für die Schneeberger zu. "Leider haben wir in unserer starken ersten Halbzeit aus unseren vielen Möglichkeiten nichts gemacht", ärgerte sich der Lößnitzer Trainer Mike Welwarsky über die vermeidbare Niederlage. "Der Anschlusstreffer der Lößnitzer hat uns etwas aus dem Konzept gebracht, ansonsten war es aufgrund der zweiten Halbzeit ein verdienter Sieg", sagte Concordia-Trainer Armin Oechsner.

Schneeberg: Kieser; Unger, Brunsch (73. Pokowietz), Neubert, Pahlisch, Stopp (85. Tautenhahn), Brauner, Freyer (90. Lotze), Günther, Schumann, Trültzsch.

Lössnitz: Gundermann; Frenzel, Schubert, Küllig (61. Schultze), Schreiber, Gräßler, Mühle, Deland, Günther, Werneke (78. gelb-rote Karte), Schönherr (82. Flemig).

 

Foto: Stefan Unger