Schon zum 17. Mal haben Fußballteams in Lößnitz um den Bürgermeister- Pokal gekämpft. Das lockte etwa 450 Zuschauer an. Der Bürgermeister-Pokal der Stadt Lößnitz bleibt ein weiteres Jahr in der Muhme. Die Landesklasse-Fußballer des FC Lößnitz verteidigten bei der 17. Turnierauflage am Sonnabend die Trophäe mit Erfolg. Im Endspiel wurde der ebenfalls in der Landesklasse kickende FC Concordia Schneeberg 2:1 bezwungen. Die Concordia hatte bereits im Halbfinale gegen Burkhardtsdorf viel Mühe und setzte sich nach einem 3:3 erst im Neunmeterschießen durch, während der FCL gegen Mülsen 5:2 siegte. Im packenden, hochinteressanten Finale wurde die frühe Führung der Lößnitzer durch Sebastian Frenzel fast im Gegenzug durch Philip Meinhardt egalisiert. Den Siegtreffer nach einem Fehler von Sandro Klausnitz erzielte Tommy Unger, der aus Nahdistanz vollendete. Sechs Sekunden vor Ultimo verhinderte FCL-Keeper Sven Gundermann mit einer Glanzparade die Verlängerung, nachdem kurz vorher Meinhardt nur das Gebälk getroffen hatte. Auf der anderen Seite war es der beste Torhüter des Turniers, Lars Dursteler, der die Gastgeber zur Verzweiflung brachte. "Wir kommen gern zu diesem Turnier, weil es hervorragend organisiert wird und das Niveau stimmt", sagte Dursteler. Dabei hatte Schiedsrichter Harry Fengler im Endspiel kein leichtes Amtieren. Beide Teams schenkten sich nichts und überschritten hin und wieder die Grenzen des Erlaubten. Die etwa 450 Zuschauer kamen aber nicht nur beim Finale auf ihre Kosten. In vielen Partien ging es knapp zu, alle Mannschaften boten guten Sport. "Unser Turnier erfreut sich weiter großer Beliebtheit. Das beweisen die steigenden Zuschauerzahlen. Alle Teams zeigten, dass sie gute Hallenspieler haben, auch wenn einige das Ganze etwas verbissen sahen. Meiner Truppe fehlte ein bisschen Leichtigkeit", erklärte der Lößnitzer Trainer Mike Welwarsky. Als bester Spieler wurde der Ex-Auer Sascha Weirauch ausgezeichnet, der nun beim FSV Burkhardtsdorf die Töppen schnürt. Das kleine Finale ging an die Burkhardtsdorfer, die sich mit 2:0 gegen das Team aus Mülsen behaupten konnten.

Quelle: Freie Presse Aue-Schwarzenberg