Beiträge

 

Lößnitz unterliegt Sachsenligist nach 9-Meterschießen

Keine 24 Stunden später standen unter anderem die Fußballer des BSC schon wieder auf dem Hallenparkett. Beim 7. EPM-Cup in Frankenberg verpassten die Freiberger aber erneut das Finale. Sieger des Turniers, das BSC-Trainer Steve Dieske organisiert hatte, wurde der FSV Zwickau II, der im Finale den FC Lößnitz mit 9:8 im Neunmeter-Schießen bezwang. Platz 3 im starken Feld mit je drei Sachsenligisten sowie Landesklasse-Vertretern ging an den SV Barkas Frankenberg, der im "kleinen Finale" den BSC Freiberg ebenfalls nach Neunmeter-Schießen mit 8:7 in die Schranken wies. Der TSV Langhennersdorf musste sich diesmal mit Rang 9 begnügen.

Quelle:Freie Presse Lokalausgabe Freiberg

 

FCL-Männer verteidigen Cup erfolgreich

Die Lößnitzer Kicker haben am Sonntag in der Erzgebirgshalle zwei Turniere ausgerichtet. Während sich bei den Großen die Gastgeber souverän durchsetzten, jubelten bei den Kleinen die Talente aus Affalter.

Der Pokal des Lößnitzer Bürgermeisters darf für ein weiteres Jahr zu Hause bleiben. Die gast- gebenden Kicker des FC Lößnitz haben die Trophäe am Sonntag in der Erzgebirgshalle in Lößnitz gleichermaßen verdient wie erfolgreich verteidigt. Im Finale des mit acht Mannschaften besetzten Turniers besiegten sie Landesklasse-Konkurrent FSV Burkhardtsdorf klar mit 3:0."Wir sind mit einer relativ jungen Truppe angetreten und kamen etwas schwer ins Turnier rein. Aber das lag wohl an der Weihnachtsgans", sagte mit einem Augenzwinkern FCL-Trainer Mike Welwarsky, in dessen Team mit Karsten Werneke auch der beste Torschütze des Tages stand. "Wir haben clever gespielt und uns die Torchancen erarbeitet", erklärte der Angreifer, der insgesamt sechs Tore erzielte. Die Burkhardtsdorfer erkannten den Erfolg der Lößnitzer neidlos an. FSV-Trainer Mirko Krebs: "Es war ein ordentliches Turnier, in dem die stärksten Mannschaften das Finale erreichten. Hinten raus war Lößnitz einfach besser." Auf den 3. Rang kam durchaus ein bisschen überraschend der ESV Zschorlau. Der hatte mit Tim Martin auch den besten Spieler in seinen Reihen. Martin schätzte den Wettstreit als hochkarätig ein: "Für uns als Kreisligist ist es schön, dabei zu sein. Wenn wir dann noch den dritten Platz rausholen, ist das natürlich super." Rang 4 belegte mit dem SV Affalter ein weiterer Kreisligist. Lars Dursteler hat am Sonntag beim FC Concordia Schneeberg im Tor ausgeholfen und wurde prompt zum besten Keeper gewählt. "In der Halle bin ich immer gern dabei", erklärte der 45-jährige Routinier und schmunzelte. Den Bergstädtern blieb als Landesklasse-Vertreter allerdings nur der 6. Platz hinter Liga-Konkurrent BSV Gelenau. Concordia-Trainer Armin Oechsner: "Das Ergebnis ist natürlich schon enttäuschend für uns. In der Halle erreicht man nur über Bewegung und Spaß etwas. Mein Team hat stellenweise lustlos und ein wenig überheblich agiert." Rang 7 belegte der SV Mülsen St. Niclas, Achte wurden die Männer vom SV Auerhammer."Das Turnier ist von den Zuschauern gut angenommen worden, und die Spieler waren fast durchweg mit Spaß bei der Sache. In der Summe war es eine gelungene Veranstaltung mit fairen Begegnungen. Einzig in der Partie Affalter gegen Lößnitz ging es etwas ruppiger zu", zog Mike Welwarsky das Fazit aus Ausrichtersicht. Bereits am Vormittag wurde in der Erzgebirgshalle ein F-Junioren-Turnier mit sechs Mannschaften ausgetragen. Dieses haben die Talente des SV Affalter vor denen der SG Hartenstein/Zschocken und denen aus Zwönitz gewonnen. Die erste Mannschaft des gastgebenden FC Lößnitz kam auf den 4. Platz vor der SG Silberstraße/Wiesenburg und Lößnitz II."Es war ein faires Turnier, und die Kinder hatten viel Spaß", berichtete Turnierleiter Mike Henselin. Mirko Förster, Trainer des SV Affalter, freute sich über den Sieg: "Es ist definitiv schwer gewesen, da alle Teams alles gegeben haben." Zum besten Tor- hüter wurde Paul Hoppe vom FC Lößnitz I gewählt, zur besten Spie-lerin Lisa Bausch vom SV Affalter. Erfolgreichster Torschütze war ihr Mannschaftskamerad Florian Vodel.

Quelle:Freie Presse Lokalausgabe Aue-Schwarzenberg