vs.
1 1

Spieldetails

Spieldatum: Samstag, 13 August 2016
Beginn des Spiels: 15:00 Uhr
 
Schiedsrichter: Silvio Rüdiger
 

Startaufstellung

Torwart
Abwehr
Mittelfeld
Angriff

Trainer
Co-Trainer
Torwarttrainer
Physiotherapeut
Teammanager

Ereignisse

Zeit Ereignis
90Gelbe KarteRobin Teubner
90Gelbe KarteTim Fischer
90Eingewechselt Albert Samatov (Mittelfeld)
 Ausgewechselt Maximilian Schubert (Mittelfeld)
77TorTom Baumgart
75Eingewechselt Nils Günther (Mittelfeld)
 Ausgewechselt Danny Troschke (Mittelfeld)
68Gelbe KarteMarcel Mühle
67Eingewechselt Tommy Unger (Angriff)
 Ausgewechselt Karsten Werneke (Angriff)
53Gelbe KarteTim Genz
20TorAlbert Samatov
06Gelbe KarteSteven Dölling

 Zusammenfassung

Lößnitzer holen Punkt zum Einstand

 

FCL spielt in Taucha 1:1 (1:0)

Die Männer des FC Lößnitz sind mit einem Unentschieden in das Abenteuer Fußball-Landesliga gestartet. Zum Meisterschaftsauftakt kam das Team von Trainer Mike Welwarsky am Sonnabend bei der SG Taucha zu einem 1:1 (1:0). „In der Anfangsphase waren wir noch etwas nervös und haben uns dadurch unnötige Ballverluste eingehandelt“, berichtete der Coach. Danach fingen sich die Erzgebirger und bestimmten ab der 10. Minute das Geschehen klar. „Und zwar bis zum Schluss.“ Insofern schaut Welwarsky mit einem lachenden und einem weinenden Auge auf den Einstand seiner Aufsteiger zurück. „Gut ist, dass wir zum Start in der neuen Liga auswärts einen Punkt mitgenommen haben, es hätten allerdings durchaus auch drei sein können.“ Die Lößnitzer hatten die Ballkontrolle und erarbeiteten sich gute Chancen. Als Albert Samatov in der 20. Minute im 16-Meter-Raum zum Abschluss kam, stand es 1:0 für den FCL. Darauf wusste die SG Taucha keine Antwort, während die Gäste durch Nils Günther, Tommy Unger und Marco Wölfel weitere gute Gelegenheiten ausließen. Fünf Minuten nach dem Seitenwechsel scheiterte Samatov bei einer Riesenmöglichkeit am Pfosten. „Wir hätten das 2:0 verdient gehabt“, so Welwarsky. Reichlich zehn Minuten vor dem Ende fiel im Anschluss an einen langen Pass der Tauchaer und eine Unkonzentriertheit der Lößnitzer der Ausgleich. Dennoch ist der Trainer nicht unzufrieden und spricht von einem guten Start.

 

Morgen Abend erwartet der FCL Zweitligist FC Erzgebirge Aue zu einem Duell der Aufsteiger. Das Testspiel wird 18 Uhr im Stadion an der Talstraße angepfiffen. (wend)

Quelle: Freie Presse Lokalausgabe Aue-Schwarzenberg