vs.
2 3

Spieldetails

Spieldatum: Sonntag, 07 August 2016
Beginn des Spiels: 15:00 Uhr
 


 Zusammenfassung

FC Lößnitz biegt Spiel in Unterzahl um

Fußball, Sachsenpokal: 3:2-Sieg nach Verlängerung

Die Kicker des Landes- liga-Aufsteigers FC Lößnitz sind am Sonntag in die zweite Runde des Sachsenpokalwettbewerbs eingezogen. In einem nicht alltäglichen Spiel setzten sie sich bei Landesklasse-Vertreter BSV Gelenau in der Verlängerung mit 3:2 durch. Zur Pause lagen die Lößnitzer durch Tore in der 23. und 43. Minute 0:2 hinten. Trainer Mike Welwarsky sprach von einem durchwachsenen Start. „Wir hatten sehr viel Spielkontrolle, waren oft in Ballbesitz, kombinierten auch schön, aber leider ohne Effektivität. Und in der Abwehr gab es zu viele Fehler.“ Nach dem Seitenwechsel wurde es besser, und der eingewechselte Karsten Werneke glich per Strafstoß nach einem Foul an ihm selbst aus (59.). In der 66. Minute traf Nils Günther zum 2:2. Es folgten Nackenschläge für den FCL: Marcel Trehkopf kam in einem Zweikampf zu spät und sah Rot (69.). Dieses Schicksal ereilte in der 92. Minute auch Sandro Deland. Allerdings hatte er aus Sicht der Lößnitzer den Gelenauer ohne Foul vom Ball getrennt. Doch der Referee wertete das Ganze als Notbremse. Dennoch erarbeitete sich der Landesligist in der Verlängerung hochkarätige Chancen. Eine davon nutzte Werneke in der 106. Minute zum Siegtreffer. In Runde zwei erwartet der FCL übernächstes Wochenende Lok Leipzig. (wend)

Lössnitz: Köpsel; Deland (90. rote Karte), Wölfel, Mühle (75. Frenzel), Schubert, Trehkopf (69. rote Karte), T. Unger (46. Werneke), Teubner (107. Ehmig), Lehnard, Günther, Samatov.