vs.
6 0

Spieldetails

Spieldatum: Sonntag, 21 August 2016
Beginn des Spiels: 15:00 Uhr
 


 Zusammenfassung

In der Zweitrundenpartie gegen den FC 1910 Lößnitz siegte der 1. FC Lok mit 6:0 (3:0). Dieser Erfolg gegen den Sachsenliga-Aufsteiger war zu keiner Zeit gefährdet. Aufgrund der zahlreichen DFB-Pokal-Partien an diesem Wochenende war die Partie von Lößnitz ins Bruno-Plache-Stadion verlegt worden. Nach fünf Minuten ging Torjäger Djamal Ziane allein auf Gäste-Keeper Sven Gundermann zu, zog ab, doch der Schlussmann klärte ins Toraus. Danach blieben die Blau-Gelben tonangebend. Felix Brügmann zielte vollkommen freistehend nach einer Gottschick-Eingabe weit über den Kasten (25.). Dann die FCL-Führung: Hiromu Watahiki flankte auf die rechte Außenbahn zu Maik Georgi. Der zog nach innen an zwei Gegenspielern vorbei, schoss aus 17 Metern, Gundermann war noch dran, doch der Ball trudelte in die Maschen – 1:0 (33.). Ein Wendschuch-Eckball von der linken Seite fand den Kopf von Innenverteiger Robert Zickert und zack stand es 2:0 (38.). Kurz vor dem Pausenpfiff steckte Ziane zu Sturmpartner Brügmann durch und der schob aus fünf Metern zum 3:0 ein (43.). Im zweiten Abschnitt haute Moritz Lehnard eine Gottschick-Flanke ins eigene Gehäuse - 4:0 (59.). Die Gäste wehrten sich und versuchten selbst Akzente zu setzen. In Verlegenheit brachten sie die Defensive allerdings kaum. Stattdessen legten Brügmann (81.) und Kevin Zimmermann (84.) mit einem satten Schuss vom linken Strafraumeck noch nach.

Tore: 1:0 Georgi (33.), 2:0 Zickert (38.), 3:0 Brügmann (43.), 4:0 Lehnard (59./ET), 5:0 Brügmann (81.), 6:0 Zimmermann (84.)

1. FC Lok: Latendresse-Levesque - Heßler, Zickert, Ibold (71. Misch), Trojandt - Wendschuch, Watahiki, Gottschick, Georgi (60. Zimmermann) - Brügmann, Ziane (46. Hofmann)

FC 1910 Lößnitz: Gundermann - Frenzel, Wölfel, Günther (67. Lehmann), Mühle, Ehmig, Troschke, Werneke (67. Prügner), Unger (77. Leichsenring), Lehnard, Samatov

Bruno-Plache-Stadion: 1.269 Zuschauer